Oldtimer & Umweltschutz

Wir nehmen Umweltschutz nicht auf die leichte Schulter!

 

Oldtimer und Umweltschutz – geht das überhaupt?

 

Ja! Tatsächlich tut man mit einem klassischen Fahrzeug mehr für seine Umwelt als man zunächst annehmen mag.
Generell kann man sagen, dass ein Oldtimer der bereits über Jahrzehnte hinweg gefahren wurde, im Gegensatz zu einem Neuwagen eine deutlich bessere Umweltbilanz (CO2) aufweist. Denn für die Herstellung ein neues Fahrzeug braucht es jede Menge Rohstoffe und Energie.

Expertenmeinungen besagen, dass die Produktion eines Fahrzeuges die Umwelt derart stark belastet, dass die Belastungen, die während des Betriebs des Fahrzeugs auftreten, eher zu vernachlässigen sind. Um diese hohe Umweltbelastung bei der Produktion durch den geringen CO2-Ausstoß moderner Fahrzeuge auszugleichen, müssten diese 15 bis 20 Jahre gefahren werden.

Marcs Classic Cars Oldtimer und Umweltschutz: Artikel aus Oldtimer-Markt 7_2008

 

Zu dem Thema schrieb auch Europas größte Zeitschrift für klassische Autos und Motorräder “Oldtimer Markt“.

Den Artikel “Reizklima – Warum alte Autos umweltfreundlicher als neue sind” aus Ausgabe 7/2008 findest Du hier.

 

 

 

Ein interessantes Video zu dem Thema findest Du gerne hier:

Back to top